2018_jeder_010.jpg

Hol‘ Dir den Titel: Rund um Köln mit Premiere der Kölner Klappradmeisterschaft



Klappräder aus dem Keller: Im Rahmen des Radklassikers Rund um Köln laden die Organisatoren für den 10. Juni zur Premiere der Kölner Klappradmeisterschaft ein. Über 20 Kilometer können Fans alter Fahrräder zeigen, was in ihren Oberschenkeln und in ihren alten Schätzchen steckt. Die Regeln für die Materialwahl sind dabei streng: Um Chancengleichheit zu haben, ist zwar die Übersetzung frei wählbar, eine Schaltung am Klapprad aber nicht erlaubt. Zugelassen sind außerdem nur Klappräder mit einem Stahlrahmen aus den 70er und 80er Jahren.



Rahmen aus Aluminium und Carbon sind nicht zugelassen. Die maximale Radgröße eines Klapprades beträgt 20 Zoll und das Klapp- oder Faltrad muss einen intakten Falt- oder Klappmechanismus haben und ohne Werkzeug zerlegbar sein. Zwingend vorgeschrieben sind außerdem Original-Lenker – insbesondere Renn- und Zeitfahrlenker sind verboten.

Das Rennen über 20 Runden à 1 Kilometer wird auf der Start- und Zielgeraden von Rund um Köln ausgetragen. Mit zwei 180-Grad-Wenden geht es über die Bayenstraße stadteinwärts bis Ecke Rosenstraße und zurück bis Ecke Am Bayenturm. Start ist um 14.10 Uhr. Für die ersten drei Frauen und Männer gibt es Pokale – präsentiert von Schneider Radservice, dem Zweirad-Spezialisten in Köln, dazu dürfen sich die Sieger mit dem inoffiziellen Titel des «Kölner Klappradmeisters» schmücken. Eine Altersklassenwertung gibt es nicht.

Aus organisatorischen Gründen findet das Klappradrennen leider nicht statt.


 
 
 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Unter dem nachstehenden Link finden Sie unsere Datenschutzerklärung. Weitere Informationen.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk